Hab ich bereits erzählt, wieso ich Mittagspausen so extrem mag? Man hat etwas Zeit für sich, kann in Ruhe 1-2 Kaffee trinken und auch eine rauchen. Es seit dem, man bekommt eine Überraschung, wie ich heute.

Alles fing an, wie immer – ich schaltete mein Rechner aus, sortierte die am Tisch liegende Unterlagen und ging erstmal zur Toilette, um mich dort etwas zu schminken, denn am Morgen habe ich selten ausreichend Zeit dafür. Abgesehen davon, geh ich nach der Arbeit öfter aus, und da ist es sehr vorteilhaft, perfekt auszusehen.

Ich zog mir Kajal nach und meine Lieblings-Mascara ließ meine Augen mit fast schon Puppen-Wimpern größer werden – also schon leicht übertrieben für Tages-Makeup, aber was solls. Dafür habe ich die Lippen nur leicht mit farblosen Lipgloss nachgezogen. Zufrieden mit mir selbst verließ ich den Raum und lief, mit dem Verstauen der Schminksachen in Handtasche beschäftigt, meinem Chef direkt in die Arme.

Mein Chef ist gut 20 Jahre älter, als ich, aber dennoch, wie ich finde, recht gutaussehend. Und so groß! Ich glaube, wenn es darauf ankommt, kann der wirklich gut zuschlagen – die Hände dafür scheint der zu haben.

Also lief ich also, ohne es zu merken, meinem Chef direkt in die Arme – und er streckte die Hände aus und fing mich so ohne einen direkten Zusammenstoß ab. Ich hebte die Augen und öffnete überrascht mein Mund, um eine Entschuldigung zu flüstern, doch mein Chef unterbrach mich und sagte etwas wie „Ich weiß, wie das ist – man kann sich wirklich nicht konzentrieren, wenn man andere Gedanken im Kopf hat, nicht wahr?“ Ich nickte nur und habe versucht, ein Lächeln auf meine Lippen zu zaubern. Mein Chef ließ mich wieder los und meinte nur „Kommen Sie mit, ich denke, ich kann Ihnen helfen, Ihre Motivation und Produktivität zu steigern.“ Ich nickte erneut und folgte ihm in sein Büro. Unterwegs schnappte ich mir ein paar Blätter und Kugelschreiber, damit ich mir Notizen über seine, wie ich gedacht habe, Ratschläge machen kann. Als mein Chef das sah, schenkte der mir nur ein schiefes Lächeln.
(mehr …)

Hallo! Das ist mein allererster Blog-Eintrag überhaupt. Lange habe ich überlegt, ob ich mich trauen soll und in die Öffentlichkeit trette, doch jetzt hab ich das doch gemacht!

Es freut mich sehr, dass meine neue Webseite gerade online gegangen ist. Jetzt hab ich nicht nur Setcard online, sondern eine richtige Seite mit einem Blog! *freu*

Außerdem kann ich jetzt auch meine private erotische Geschichten publizieren. Ich hoffe, dass sich einige Leser dafür finden werden. Ach, schaut aber dort noch nicht vorbei – ich muss erstmal ein paar Texte aussuchen, die ich geschrieben habe. Ich schreibe natürlich wieder kurz hier im Blog, sobald neue Geschichten online sind, versprochen.

Natürlich ist die Seite noch lange nicht fertig, aber es lohnt sich bestimmt, zu einem späteren Zeitpunkt noch ein Mal vorbei zu schauen. Vielleicht habe ich bis dahin noch mehr sexy Fotos hochgeladen – es sind aber schon einige online, als Vorgeschmack.

So, und nun sorge ich für Geschichten… *Knutschaaaaaa*